Ja zueinander sagen

Es ist kein gewöhnlicher Gottesdienst, das merkt man gleich, wenn man in die Kirche kommt. Die Menschen sind besonders festlich gekleidet. Blumenduft liegt in der Luft. Vor dem Abendmahlstisch stehen zwei Stühle, auf denen das Brautpaar Platz nehmen wird. In der folgenden Stunde können wir es nur von hinten betrachten, nur beim feierlichen Einzug bei brausender Orgelmusik wird man einen Blick auf die gerührten fröhlichen Gesichter der beiden werfen können. Ihnen ist die Bedeutung des Augenblickes bewusst: Heute werden sie vor Gott und der Gemeinde ja zueinander sagen.

Nach dem Eingangsgebet hält unser Pfarrer eine Ansprache zu dem Trauspruch, den sich das Paar ausgesucht hat. Und danach findet die Trauhandlung statt, an deren Ende der Ringtausch und der Segen stehen.

Am Ende geleitet unser Pfarrer das Brautpaar aus der Kirche, wo endlich die Gelegenheit ist, beide von nahem zu betrachten und herzlich zu drücken.

Sie möchten sich in Lieme trauen lassen?
» Hier können Sie sich anmelden.