Voller Klang

Gleich am Kirchen-Eingang bittet man mich, nach rechts an einen Tisch zu treten. Ich darf mir ein Lied wünschen, es aufschreiben und zu den Wünschen der anderen Gottesdienstbesucher legen. Ich brauche gar nicht lange überlegen, meinen Lieblingschoral habe ich doch meistens parat.

Nachdem der Chor hinter dem Abendmahlstisch Platz genommen hat, beginnt die Liturgie. Worte, die ich gut mitsprechen kann.

Das Kyrie, Gloria und der Sanctus, alles liturgische Gesänge, werden vom Chor gesungen. Ich kann mich fallen lassen und fühle mich getragen von der Musik.

Pastor Niemeyer gibt mit seinem Team einen kurzen Denkanstoß zu einem Thema und dann werden die Wunschlieder gesungen, alle Strophen von den ausgelosten Liedern. Meines ist heute nicht dabei. Aber das macht nichts, ich bin trotzdem noch voller Klang.

Danach singen wir den Geburtstagskindern aus dem aktuellen Monat ein Geburtstagslied - das klappt sogar im Kanon. Und bei einem Kaffee lassen wir uns dann tatsächlich Geburtstagskuchen schmecken, für die Jubilare mit Kerzen hübsch dekoriert.

In diesem Jahr 2017 macht der Musikalische Gottesdienst Pause, und wir feiern statt dessen » Gottesdienst ANDERS.