Was ist das eigentlich?

Viele verschiedene Aspekte der Bewegung spielen für die Entwicklung der Kinder eine wichtige Rolle.
Den eigenen Körper und damit sich selber kennen lernen; sich mit den körperlichen Fähigkeiten auseinandersetzen und ein Bild von sich selbst entwickeln.

Mit anderen gemeinsam etwas tun, mit- und gegeneinander spielen, sich mit anderen absprechen, nachgeben und sich durchsetzen.
Mit dem eigenen Körper etwas hervorbringen z.B. einen Handstand oder eine Rolle machen können, lässt die Kinder Gefühle wie Lust, Freude, Erschöpfung und Energie empfinden und ihren Bewegungsdrang erfahren.
Die Kinder sollen ihre Umwelt in ihrer Vielfältigkeit kennen lernen und erschließen. Sie können eigene Erfahrungen sammeln, indem sie sich mit verschiedenen Umweltaspekten beschäftigen und ihre Eigenschaften erfassen. Hierbei lernen die Kinder, sich den Umweltanforderungen anzupassen bzw. sie sich passend zu machen.

Die Kinder haben die Möglichkeit, sich miteinander zu messen, wetteifern und dabei Siege verarbeiten als auch Niederlagen zu ertragen. Durch verschiedene Wettspiele, die wir im Kindergarten anbieten, wie z.B. ein Fußballturnier, machen Kinder die Erfahrung, sich selbstgesetzten und von außen gestellten Anforderungen anzupassen.

Im Kindergartenalter ist die unterschiedlichste Art von Bewegung sehr wichtig wie z.B. laufen, springen, schaukeln, krabbeln, hüpfen, rennen. kriechen, tanzen, bauen, klettern, turnen, singen und malen. Kinder brauchen viele Gelegenheiten, um sich bewegen zu können. Wir wollen den Kindern unterschiedliche Bewegungsräume bieten und hoffen, dass wir dadurch viel Freude an den unterschiedlichsten Arten der Bewegung wecken können. Drinnen und draußen können die Kinder ihren Bewegungsdrang ausleben.

Je vielfältiger die Angebote und Möglichkeiten sind, desto größer wird der Erfahrungsschatz der Kinder.
Veränderte und eingeengte Spielräume wie z.B. Spielplätze mit zuviel vorgegebenen Spielmöglichkeiten, die kaum eigene Bewegungsideen zulassen, lassen die Anforderungen an den Kindergarten wachsen, um den entstandenen Bewegungsmangel aufzufangen. Wer von der Wichtigkeit der Bewegung überzeugt ist, der kann sie auch da zulassen, wo sie auf den ersten Blick fehl am Platz erscheint z. B. auf den Baum klettern ...